Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/yilugntanetjonathan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Prefacio de mi vida

Zurzeit fällt es mir wirklich schwer, aus dem Bett zu kommen - wenn ich nicht gerade schlaflos bin^^. Nach 13 Stunden Schlaf wollte ich aber dann doch aufstehen, was ich natürlich nicht gemacht habe, sondern stattdessen habe ich über das Mädchen nachgedacht, das mir den Korb (wahrscheinlichst) gegeben hat. Ich möchte wissen, ob sie wirklich so unsicher war, wen sie will, dass wir uns geküsst haben, ohne dass ich wusste, dass sie einen Freund hat, oder ob sie mir falsche Hoffnungen gemacht hat und ich einfach nur Opfer einer polygamen Laune von ihr geworden bin. Naja, das Gute ist, ich hatte noch nie so sehr den Eindruck, dass ich ein Mädchen im Zweifelsfall auch vergessen kann. Klingt vielleicht hart, ist aber in erster Linie praktisch.Der Tag liegt eigentlich noch vor mir - ich muss endlich meine Wohnung loswerden, dafür müsste ich noch eine Anzeige schalten. Ich würde sie gerne schnell genug loswerden, um nicht noch die nächste Monatsmiete zu bezahlen, aber das wird langsam knapp. Und ich hab noch nichts von meinen täglichen "Pflichten", den selbstauferlegten, gemacht.Was das ist? Nun, in erster Linie ungefähr anderthalb Stunden Vokabeln lernen täglich, Amharisch, Spanisch und Französisch (Japanisch hat gerade eine Pause), und ansonsten in Massen ebenjene Vokabeln eintippen. Klingt spannend? Ich weiß... Nichts, worüber man viel erzählen kann, aber das ist doch das, was bei mir "Spaß machen" am nächsten kommt. Und das Komponieren fehlt noch. Ich bin gerade fertig geworden mit dem Teil eines Stückes, von dem ich wusste, wie er gehen sollte, jetzt betrete ich Neuland. Einen guten Anfang habe ich gefunden, aber ich habe ein bisschen Angst, das Stück zu verhunzen, weil ich keine Ahnung hab, wie es weitergehen soll. Ich kann leider nicht schreiben, worum es geht, ich bin immer sehr paranoid, jemand könnte meine Ideen klauen.Ich fühle mich sehr einsam zurzeit. Mein Studium habe ich abgebrochen, das heißt, neue Leute werde ich wohl erst in einem dreiviertel Jahr kennenlernen -.- Und mit den alten Kontakt zu halten, ist schwierig, weil ich zurzeit ein gutes Stück von ihnen entfernt wohne. Und vor allem fehlt weiblicher Kontakt. Ich baue zu Mädchen einfach eine ganz andere Beziehung auf als zu Jungs. Meine beste Freundin habe ich seit einem Monat nicht mehr gesehen, und die andere... Naja. Mit weiblichen Freunden habe ich immer das Gefühl, das mein Leben einen Sinn hat, wenn ich sie sehen kann. Alles andere ist langweilige Routine, die ich dann aber aushalten kann.
16.11.15 14:39
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(17.11.15 21:37)
Ich würde sagen, du warst und bist eigentlich viel beschäftigt, also im Zusammenhang mit Sprachen, Musik- als das was deine Selbstverwirklichung angeht. naja, dabei solltest du das soziale Netzwerk nicht aus den Augen verlieren, auch wenn man sich nicht sieht, kann man ja beispielsweise skypen oder telefonieren. Ja... Jungs tun das vielleicht nicht so oft mit ihren Kumpels, aber es gibt Möglichkeiten. :D Und wenn zu nun allemal das Studium geschmissen hast, dann hast du nun in der eigtlichen Studienzeit für andere Dinge. Du könntest dir nen Job finden, neue Leute kennenlernen. Das kommt natürlich dann auch darauf an, wo du hinziehen willst, aber vielleicht können dir deine Freunde dabei auch helfen- also umziehen usw. Und was Beziehungen angeht, lass den Kopf nicht hängen! Wenn sie sich bis jetzt noch nicht gemeldet hat, dann war es ihr auch nicht wichtig genug-meine Meinung. Wenn man sich ablenkt, was mit Freunden unternimmt und was zu tun hat, dann fällt es einem meist eh viel leichter jmd erstmal zu vergessen.


/ Website (17.11.15 21:39)
Also das habe ich geschrieben, wie im letzten Kommentar :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung